Hubertus Alpin Lodge & Spa, Balderschwang im Oberallgäu. Private Selection Hotel der Woche 13!

 

Hubertus Alpin Lodge & Spa, Balderschwang

Ende September 2010 hiess es im Hubertus Alpin Lodge & Spa:

Eröffnung. Endlich. Zur Goldzeit. Im Bergdorf. Hoch – und ein bisschen heilig. Allgäu. Allgegenwärtig. Zufluchtsort. Lieblingslodge. Kaum Hotel. Eher Zuhause. Auf Zeit. Für Geist. Und Körper. Essen. Trinken. Ruhen. Bewegen. Sein. Einfach. Eben.

Die Verwandlung ist vollbracht. Die HUBERTUS Alpin Lodge & Spa öffnete am 29. September 2010 seine Pforten. Über 50 Jahre Historie und mehr als vier Monaten Umbau liegen hinter ihm. „Wir führen bewusst einen Dialog zwischen Tradition und Moderne, ehrlich, offensiv und nachvollziehbar“ erläutert Gastgeber und Geschäftsführer Karl Traubel das Projekt. „Dabei übertragen wir die Idee traditioneller Architektur auf eine ruhige und zurückhaltende Weise in einen neuen Ausdruck – und bewahren gleichzeitig die Kultur des Gewachsenen.“

Zeit und Räume
Mit Mut, Gefühl und Stilverständnis haben Christa und Karl Traubel ihr HUBERTUS transformiert. Doch natürlich nicht ohne professionelle Unterstützung: Der renommierte Architekt Prof. Dipl.-Ing. Hermann Kaufmann leitete die bauliche Weiterentwicklung. 50 bereits bestehende Zimmer erhalten 16 Geschwister: 12 Loggias und vier Spa-Suiten. Der Raum im Inneren reflektiert das Außen. Die Natur um Balderschwang, Deutschlands kleinste und zugleich höchstgelegene Gemeinde, findet sich im Interior-Design des Hauses wieder. Unbehandelte, gebürstete Hölzer treffen auf zeitlosen Naturstein, anthrazitgrauer Granit begrüßt weißes Birkenholz, kuschelige Felle und fließendes Naturleinen schaffen den Übergang von klaren Kanten und Strukturen zu weichen, organischen Kompositionen. Raum und Zeit für Gäste, die den Luxus der Klarheit schätzen. Menschen, die in vielen Kleinigkeiten wahre Größe erkennen. Menschen, die gerne nach- und erfolgreich vorausdenken. In ihrer Zeit. Im Hier und Jetzt.

Von innen nach außen
Energetischer Kern des HUBERTUS ist das vollkommen neu gestaltete Alpin-Spa. Ein eigener Bau, traditionell in Stadel-Bauweise am Anfang des Anwesens platziert, beheimatet eine einzigartige Hardware. Ein volles Dutzend abgegrenzter Behandlungszimmer aus unbehandelter Weisstanne. Bergsauna. Kräutersauna. Die Halle der Stille. Der Kraftplatz von Martin Boss. Die Via Sensus, ein einmaliger Barfußweg aus Keramikplatten als sensorische Ansprache der Rezeptoren auf der Fußsohle. Dazu die einzigartige HUBERTUS Software: das eigens entwickelte Wohlfühl- und Kosmetikkonzept von Christa Traubel. Ihr AlpYURVEDA vereint indische Heil- und Lebenskunst mit der Urkraft Allgäuer Bergkräuter wie Arnika, Enzian und Johanniskraut. Erde. Wasser. Luft. Und Feuer. HUBERTUS Signature-Treatments wie AlpineUrkraft mit eigens kreierten Ölen aus heimischen Heilpflanzen berücksichtigen individuelle Bedürfnistypen mit einem 4-Elemente- und 4-Jahreszeiten-Konzept. Und Einzelbehandlungen von A wie ArnikaHerz bis Z wie VeilchenZart bieten dem Gast ein durchdachtes Modulsystem, das er ganz nach seinen Vorlieben wählen und kombinieren kann. Wertvolle Begegnungen mit dem selbst. Ganz für sich– oder für Sie und Ihn. Holistische Wirkung – im Innen und Außen.

 

Kulinarik & andere Gastgeberkünste
Nährendes und Labendes – mit Genuss und Verstand. SlowFood und LogiKost. Individuelle Ernährungskonzepte, serviert in Zusammenarbeit mit renommierten Ökotrophologen. Raum und Zeit – gerade auch für Essen und Trinken. Wäldlerstube. Für’s Herzhafte. Kristallstube. Klar wie Gletscherwasser. Berglarstube. Mit Käs und Butter frisch von der Alp. Bauernstube, das Herz des HUBERTUS. Unangetastet, wie eh und jeh. Traubels Speiss, mit geheimer Tür zur Bregenzer Käsestraße. Traubels Vinothek – die begehbare Weinkarte. Und das EdelWeiss. Gourmet-Restauration für verwöhnte Gaumen. Mit offenem Kamin und entspannter Etikette – ganz absichtlich jenseits der Haubenpolitik. Immer mit dabei: die Garantie des ökologisch korrekten Gastgebers. Wärmen mit Holzpellets. Kühlen mit Wärmerückgewinnung. Einkaufen in der Region. Und bei persönlich ausgesuchten Lieferanten in der ganzen Welt.
Ruhe, die bewegt
Balderschwang ist die Heimat der HUBERTUS Alpin Lodge &Spa. 1.044m über Null liegt Deutschlands höchste und zugleich kleinste eigenständige Gemeinde. Ein Hochtal, das früher nur von Österreich aus zugänglich war. Alltagshektik, negativem Stress und Fremdbestimmung bleibt der Zugang heute noch verwehrt. Dagegen kultivieren sich idyllische Alpen mit traditionellen Käsereien, einsame Pfade, liebliche Wege und gefühlvoll gelegte Spuren und Loipen, auf denen der Mensch zurück zu sich selbst spaziert, langläuft, oder berg- und talradfährt. Auf ewig bleiben wird wohl der Naturpark Nagelfluh. 13 Gipfel aus einmaligem Konglomeratgestein, verteilt auf 27.400 Hektar zwischen Oberallgäu und Bregenzer Wald. Schneesicherer Winter- oder blumenreicher Sommeraufenthalt. Grüner Frühling oder goldiger Herbst. Aktiv oder passiv. Ausruhen oder gasgeben. Drinnen oder draußen. Mit modernen Fitness- und Diagnostik-Angeboten wie PowerPlate und AeroMan. Oder mit traditionellen Bewegungskünsten wie T’ai Chi, Qi Gong oder Yoga. Obwohl: warum eigentlich oder? Willkommen im sowohl als auch.
 

„Wir können die schönsten Momente unseres Daseins nicht erzwingen.
Aber hemmungslos genießen, sobald sich einer zeigt.“

 

 

Die Philosophie im Hubertus Alpin Lodge & Spa

Entwicklung, ein Prinzip, dem unser gesamtes Dasein folgt.
Vom zarten Strauch zum selbstbewussten Baum. Vom kleinen Familienhotel zu einem Haus, das wir heute Alpin Lodge & Spa nennen. Groß genug, um Ihren Wünschen Raum zu geben. Klein genug, um Sie nach wie vor persönlich zu beheimaten.

Erleben Sie mit uns. Genießen Sie mit uns.  Ein Haus, das sich entwickelt, das reift. Stets getragen von seiner Kultur, die Gäste zu Freunden wandelt.

Das neue Haus wird die Handschrift des Bestehenden schlüssig weiterschreiben. Wir führen bewußt einen Dialog zwischen Tradition und Moderne, ehrlich, offensiv und nachvollziehbar. Dabei überführen wir die Idee traditioneller Architektur auf eine ruhige und zurückhaltende Weise in einen neuen Ausdruck – und bewahren gleichzeitig den Kontext und die Kultur des Gewachsenen.

Balderschwang, der Heimatort des Hubertus, hat ein ganz eigenes Ambiente, die Kargheit einer Bauernkultur prägt sein Wesen. Ehrlichkeit und Gradlinigkeit sowie das Fehlen von Überschwang sind seine Hauptmerkmale.

Mit unserem Konzept sprechen wir Gäste an, die Qualität wünschen und gleichzeitig Wert auf Reduktion und Simplizität legen. Gäste, die es lieben, in einem Haus mit organischer Größe als Individuum wahrgenommen zu werden.

Für diese Menschen erhalten wir die familiäre Atmosphäre des Hauses und drücken seine Nähe zur Natur durch die Verwendung des heimischen Baustoffes Holz aus. Diese Nähe, ja diese Fusion mit der Natur und ihren Elementen manifestieren wir formell wie inhaltlich im neuen Hubertus Alpin Spa. Es bietet seinen Besuchern ein authentisches und gleichsam einzigartig innovatives Entspannungs- und Gesundheitsprogramm und Gesundheitsangebote.

Unser Leben und dessen Qualität sind untrennbar mit Raum verbunden.
Die Gestaltung von Räumen, im Innen wie im Außen, beeinflusst unsere Wahrnehmung, unser Gefühl und unser Wohlbefinden. Gerade heute benötigen wir Orte, die uns Platz und Zeit geben.
Zum Nach- und Vordenken. Zum Verweilen. Zum Berühren. Und zum berührt werden.

Wie Schlüssel Räume öffnen, dürfen wir Ihnen in unserem neuen Haus eine einzigartige Zeit erschließen. Für Begegnungen, Erfahrungen und Erlebnisse, die Sie bereichern und erfüllen.

 

Gastgeber von Herzen

 Die Brüder Karl und Walter Traubel haben in den letzten zwei Jahren aus dem schönen, urigen Hubertus einen wahren Wellnesstraum geschaffen. Das Herzblut und die begeisterte Gastfreundschaft der ganzen Familie spührt man in jedem Bereich der Hubertus Alpin Lodge. Stellvertretend für Familie Traubel haben wir mit Marc gesprochen.

Marc Traubel ist der Juniorchef im Hubertus Alpin Lodge & Spa in Balderschwang. Wir haben ihn gefragt, was ihn in die Fusstapfen seines Vaters gezogen hat und was für Ihn das Besondere an seinem Hubertus ist:

“Ich bin ja schon als kleiner Bub auf der Grasgehren Hütte immer am Arbeiten gewesen. Ob es beim Spülen, Getränke ausschenken, abräumen oder kassieren war, ich war irgendwie immer überall. Als ich älter wurde (also mit 12-13 Jahren), wurde schon komplett mit mir geplant und ich hatte an den Wochenenden und in den Ferien meinen festen Platz auf der Hütte. Somit wurde ich über Jahre hinweg langsam in die Gastronomie eingeführt und als dann irgendwann mal die Frage im Raum stand: „Bub, was willst eigentlich mal lernen?“ Stand für mich eigentlich schon vornherein die Hotellerie fest.

Natürlich haben meine Eltern und mein Onkel Walter in den letzten Jahren durch die kontinuierliche Weiterentwicklung des Hotels mir eine echt hohe Messlatte vorgelegt, aber ich behaupte mal, dass ich diese durch meine jahrelange Erfahrung in Hotels weltweit gut meistern kann und auch werde. Die HUBERTUS Alpin Lodge & Spa hat sich in den letzten 2 Jahren so extrem weit und schnell entwickelt, dass es für mich eine große Ehre ist, hier  arbeiten zu dürfen.

Zu der Frage, was für mich „das Schönste“ im HUBERTUS ist, muss ich gleich mehrere Antworten geben:

  • Mitarbeiter: Ein tolles Team, mit dem es echt Mega Spaß macht, jeden Tag zu arbeiten.
  • Gäste: Echt liebe und nette Gäste, welche uns kontinuierlich Feedback geben, wie gut es Ihnen bei uns gefällt. Am allerschönsten sind dann solche Bemerkungen wie:
    • „Wir waren kaum 5 Minuten im Haus und haben schon komplett abgeschalten und entspannt.“
    • „Wir fahren normalerweise nie 2 mal in das gleiche Hotel, aber bei Ihnen waren wir jetzt schon zum 5. Mal!“
  • Im Haus gefällt mir unser Steinbock Spa Zimmer sehr gut; klein aber echt fein und einzigartig – oder unsere Frühstücksterrasse – der Blick morgens um 7:47 Uhr mit einem Milchkaffee….
  • In der Umgebung zieht es mich immer wieder in die Alp Spicherhalde (ca. 500 Höhenmeter hinter dem Hotel). Hier entflieht man selbst in Balderschwang dem Alltagsstress.

 

 

Die Zimmer

Die gemütlichen, stilvollen und mit allem Komfort liebevoll eingerichteten Zimmer im Hubertus Alpin Lodge & Spa werden in die Kategorien „Klassik“, „Comfort“ und Deluxe unterteilt.  

Diese kleinen (13 – 26 qm), gemütlichen Zimmer sind im Kuscheldesign-Stil oder Landhaus-Stil eingerichtet, verfügen jeweils über einen Lärchenholzboden und sind für eine oder zwei Person/en geeignet. Unsere etwas grösseren Comfort Zimmer (26m2) überzeugen durch Kuscheldesign mit Himmelbett oder im Allgäuer Stil. Die Deluxe-Zimmer gibt es ab 30m2, dabei handelt es sich um moderne Zimmer im reduzierten Design mit Balkon oder Terrasse.

Die Junior-Suiten sind ein Traum für sich – Hochalp-Galerie und Loggia heissen Sie und sind ab luxuriösen 38m2 Grösse zu haben. Die Loggia begeistert auf 38 qm durch ihren stylishen und zugleich traditionellen Einrichtungsstil. Naturbelassene, regionale Hölzer und traditionelle Rohstoffe, wie Schurwolle und Leinen finden sich im ganzen Zimmer. Der Schlafraum kann durch fließende Stoffe vom Wohnraum getrennt werden und bietet somit, neben dem Kuschelfaktor, auch einen besonderen Schlafcomfort. Die Zimmer sind mit einer Dusche ausgestattet und bieten Platz für bis zu 3 Personen. Die Aussicht genießen Sie auf dem großen, überdachten Balkon in Richtung Riedberger Horn oder Bregenzer Wald, unseren Kraftplatz oder den  Bregenzer Wald.

Die Suiten wollen erlebt sein. Zwischen 47 und 64m2 gross bieten Sie alles, was das Herz begehrt: Unbehandelte, gebürstete Hölzer treffen auf zeitlosen Naturstein, anthrazitgrauer Granit begrüßt weißes Birkenholz, kuschelige Felle und fließendes Naturleinen schaffen den Übergang von klaren Kanten und Strukturen zu weichen, organischen Kompositionen. Raum und Zeit für Gäste, die den Luxus der Klarheit schätzen. Menschen, die in vielen Kleinigkeiten wahre Größe erkennen. Menschen, die gerne nach- und erfolgreich vorausdenken. In ihrer Zeit. Im Hier und Jetzt.

 

Gourmet

Geschmack. Vom Teller bis zur Tafel.
Von jeher hat das HUBERTUS seinen Gästen eine große Portion Privatsphäre zugestanden. Kleine familiäre Stuben statt großer, anonymer Speiseräume. Eine Idee, die ankommt. Und deshalb konsequent weiterentwickelt wird. Jetzt begrüßen sechs verschiedene innenarchitektonische Themen ihre Gäste. Gourmet-Genuss und Raumgestaltung als wohlschmeckendes konzeptionelles Duett.
Nachhaltig ernähren. Denn das Gewissen isst mit.
Die Philosophie des HUBERTUS kultiviert Lust auf Leben. Das geht nicht ohne Eigenverantwortung. Gerade auch bei der Esskultur. Jeder Gast entscheidet, was er wünscht. Traditionell zubereitetes Bircher Müsli begrüßt sattes American Breakfast. Handgepflücktes aus dem Gemüsegarten sitzt neben Zartrosanem vom Milchkalb-Filet. Gemeinsam genießen. Sich Austauschen. Probieren. Denn das Gehirn wünscht sich Wahlfreiheit. Orientierung. Alternative. Und kein stupides Verbot.

Deshalb erlaubt sich das HUBERTUS, Hinweise und Tipps zu geben. Und die Gäste nehmen dankend an. Welche Wirkung haben ausgewogene Ernährungsmodelle? Wie schmecken LOGI-Kost und SlowFood? Wann klappt das auch im Alltag? Weshalb führt mich eine Ernährungspyramide durch das Hungertal? Wieso lohnt sich der Einkauf in der Region – und zwar auch Zuhause?
Fragen finden Antworten. Gegeben von ausgesuchten Ökotrophologen. Freunde des Hauses. Die Gesundheit und Maßhaltigkeit schätzen. Ebenso wie ein dreistündiges Fünf-Gänge-Menü. Adé entweder-oder. Herein sowohl-als-auch.

 

Outdoor

Überallgäu. Kultivierte Bewegung in paradiesischer Natur.

Die Frage lautet nicht: „Was kann man hier denn so in der Umgebung unternehmen?“ Die Frage lautet: „Wie viel Zeit haben Sie?“
Das HUBERTUS erschließt auch jenseits seiner stilvollen Mauern eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Körper zu bewegen, den Geist zu inspirieren, die Seele zu nähren.
Zum Beispiel Sinneswanderwege: Kräuterwandern. Barfußwandern. Winterwandern. Für Ambitionierte. Genauso wie für Besinnliche. Und übrigens auch für Allergiker. Denn ab 1.000m über dem Meer geht alles milbenfrei.
Dann die Pause. In einer von 120 Alp-Hütten. Überallgäu. Sieben davon oberhalb Balderschwang. Empfehlung erwünscht? Aber gerne. Die Traubels sind immer noch Hüttenwirte. 20 Jahren Expertise in Sachen Alpin Lodging.
Ihr Rezept: Eintauchen in die hohe Kunst des tiefen, verwurzelten Seins.
Winterhof. Maiensäß. Älplerleben. Die Hörnerkette erwandern. Die Kalkköpfe besteigen. Den Nagelfluh bestaunen. Im Naturpark gleichen Namens. In 24.000 Hektar geschütztem Paradies.
Bewahrenswert. Auch für Bekenner moderner Bewegungsformen. Den Bergradlern zum Beispiel. Sensible Strecken strampeln. Zehn bis über 50 Kilometer. Ganz nach Belieben. Mit kleinen Hügeln. Oder echten Anstiegen. 1.500 Höhenmeter Differenz inklusive. Wer’s mag…
Noch steiler ist der Wunsch? Sportklettern die Antwort. Zwei Klettergärten in der Umgebung. Bestens gesichert mit Bohrhaken und Umlenkern. Und Schwierigkeiten von III bis IX. Für Kids. Und Cracks.

Gemäßigter? Gerne. Nordic Walking im Süden der Republik. Eigenes Erkunden im Walking Park. Oder geführte Touren mit Spezialisten des Hotels. Von leicht bis anspruchsvoll. Vom Einsteigerparcour bis zu den Schwitzstrecken, die richtig Energie kosten. Die Leihstöcke im HUBERTUS dagegen kosten nichts.
Davor, danach, dazwischen: Spritzen, Sprudeln, Schwimmen. Bergseeplanschen. Wildbachduschen. Bodenwannen. Badewonnen. Wie Gott sie schuf…

Und für Kultursportler? Golf. Natürlich. Denn im Allgäu gibt es sehr viel Grün. Variantenreiches Spiel. Auf zehn Plätzen im Großraum. 180 Löcher. Immer am Start. Oder Golfsafari mit anderen Gästen. Die Filetstücke für jeden Flight. Greenfee-Ermäßigung inklusive.

Apropos weißer Sport: Bayrisch Sibirien heißt Balderschwang bei Kennern. Das meint: Skifahren mit Neuschneesicherheit. Oftmals bis weit in den Frühling. Allein in Balderschwang auf über 30 Pistenkilometern. Oder in ungezählten Tiefschneeschvariationen. Höhenflüge für Tourengeher wie für Freeski-Fans. Zu wahrhaft geerdeten Preisen. Und wer es gerne schmaler mag: Langlaufen durch Lustloipen. Auf über 80.000 gespurten Metern. Klassisch oder geskatet. Bergauf und bergab. Immer über dem Nebel. Und gerne auch jenseits der Landesgrenze. Denn gespurt ist bis Hittisau in Österreich. Völlig unverspurt läuft das Schneeschuhwandern. Einsame Flächen aus glitzernden Decken. Geheime Wege gemeinsam entdeckt. Geführt vom Hausherrn persönlich. Denn auch Karl Traubel liebt das Wandern im Weiß.

 

Beauty & Spa

Stille. Festhalten, freilassen.
Einatmen, ausatmen. Aufwärmen, abkühlen. Trennen und vereinen.
Der Körper – beruhigt. Der Geist – befriedet. Die Seele – befreit.
Geben und nehmen. Gegensatz und Vereinigung. Im Innen wie im Außen.

So wie das Wasser die Erde nährt und die Luft das Feuer, so lebt das Hubertus Alpin Spa vom Wechselspiel der Polaritäten. Dunkelgrauer Naturstein trifft auf birkenweisses Holz, die Klarheit der Architektur auf die Vielfalt der Angebote. Außergewöhnliche Rituale. Individueller Genuss. Behutsame Hände. Bergsauna. Kräutersauna. Liegehalle. Ein Außenpool. Zwölf Behandlungs-zimmer.
Raum und Zeit für Menschen und Bedürfnisse. Für Sinnliches und Schönes. Für Gesundheit und Fitness. Für Erholung und Erfrischung. Für Alpen-Ayurveda und Signature treatments. Für sie und ihn. Ganz für sich. Oder für beide.
Eben für Sie.

 

Sauna & Baden

Die Verwandlung der HUBERTUS Alpin Lodge & Spa offenbart sich vor allem in seinem energetischen Kern: dem Neubau des Alpin Spa. Er steht im Osten, begrüßt die Sonne, frei und exponiert, traditionell in Stadel-Bauweise, platziert am Anfang des Anwesens. Ein Objekt, das erdet und zurück zum Ursprung führt. Und das bereits durch seine organische Architektur und natürlichen Baustoffe: unbehandelte Weisstanne und sehr altes Urgestein.
Dazu: ein raumplanerisches Gesamtkonzept, eigens entworfen für Prozesse der Entspannung, Erholung und Erneuerung.
Die große Ruhehalle. Weite. Stille. Wie in einem herbstlichen Birkenwald. Platz für die Seele.
Zwölf abgegrenzte Behandlungszimmer. Geschützt. Privat. Mit Blick Richtung Berg. Raum für den Körper. Der Kraftplatz. Acht speziell platzierte mannshohe Steine aus Schrattenkalk. Gesetzt vom Geomant und Heilpraktiker Martin Boss. Ort für das Herz.
Die Via Sensus. Der Barfußweg. Speziell geformte Formteile aus Keramik. Auf Form und Lage der Reflexzonen im Fuß abgestimmt. Anreiz für die psychische und physische Entgiftung. Pfad der Erkenntnis.
Bergsauna. Kräutersauna. Außenpool. Wärme und Geborgenheit. Feuer lockt Wasser. Entführung ins Jetzt.

 

Sport & Fitness

KÖRPER UND GEIST IN BALANCE
Sie möchten etwas in Ihrem Leben verändern. Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit steigern, gesund und fit durch den Alltag schreiten. Schöpfen Sie nachhaltig Kraft für Körper und Geist – mit unserem Gesundheits-Training.
Wir helfen Ihnen, die passende Sportart zu finden, Ihren Stoffwechsel zu aktivieren, neue Entspannungstechniken zu lernen, Ihre Atmung zu verbessern, ein Trainingsziel zu definieren, einen Trainingsplan zu erstellen und diesen
auch im Alltagsleben einzuhalten.

Personal Training bedeutet Motivation und Enthusiasmus. Personal Training ist Leidenschaft an der Bewegung. Personal Training ist Mut, die Herausforderung anzunehmen. Personal Training bedeutet Entschlossenheit, um positive Veränderungen mental und körperlich anzustreben. Personal Training ist die effektivste Art zu trainieren und ist so individuell, wie Sie selbst.
Anja Dietsche, Personal Trainerin, Physiotherapeutin und Bereichsleiterin Fitness & Health im Hotel Hubertus, zeigt Ihnen wie Sie effektiv und zeitnah Ihr individuelles Trainingsziel erreichen und ihre Gesundheit sowie die mentale Stärke fördern können.

Personal FitnessTraining inkl. Ernährungsberatung

Personaltraining ist das effektivste, motivierendste und zeitunabhängigste Fitness-Coaching. Ob Walking, Jogging, Indoor-Cycling, Kraft-Ausdauer-Training, Gerätetraining, Stabilisationstraining, Ausgleichstraining im Büro, Pilates, Yoga oder rehabilitatives Training – unsere Personal Fitness-Trainer erstellen nach eingehender Anamnese ein individuell zugeschnittenes Trainingsprogramm, abgestimmt auf Ihre Ziele und Wünsche.

Powerplate

Die Power Plate ist ein Ganzkörpertrainingsgerät, das über eine spezielle Beschleunigungstechnik Muskelreflexe in allen Körperzonen
auslöst. Ob Fettverbrennung, Durchblutung, Muskelaufbau, Beweglichkeit, Cellulite, Koordinationstraining, Kraft oder Ausdauer, das
Ziel ist, in kurzer Zeit das optimale Training zu generieren.

Yoga, Body & Mind

Vertraut man auf die Gesellschafts-Trends der Zukunftsforschung, so wird die psychosoziale Gesundheit und Kompetenz von Menschen ins Zentrum rücken. Sie wird viel umfassender verstanden: nicht nur rein körperlich, sondern auch seelisch und sozial.
Selbstkompetenz wird zu einer wichtigen Lebensvoraussetzung. Wer diesem Wertewandel erfolgreich begegnen will, muss sich selbst begegnen.
Die vielfältigen Kurse unter Body & Mind bieten neue Möglichkeiten, den Weg zu einem guten Körpergefühl zu finden, körpereigene Energien zu stärken und Körper und Geist zu verbinden.

Yogaübungen verfolgen heute zumeist einen ganzheitlichen Ansatz, der Körper, Geist und Seele in Einklang bringen soll. Vor allem in den westlichen Ländern wird Yoga häufig in Unterrichtseinheiten vermittelt. Eine solche kombiniert Asanas, Phasen der Tiefenentspannung, Atemübungen sowie Meditationsübungen. Die Ausübung der Asanas soll das Zusammenspiel von Körper, Geist, Seele und Atem verbessern. Angestrebt wird eine verbesserte Vitalität und gleichzeitig eine Haltung der inneren Gelassenheit.

In der ursprünglichen Yogalehre ist Yoga ein Weg der Selbstvervollkommung, zu dem unter anderem gehört, die Begierden zu zügeln und Methoden der Reinigung auszuüben. Der spirituelle Hintergrund des Yoga differiert bei verschiedenen Schulen erheblich, er entspringt verschiedenen Wurzeln im asiatischen Raum, und die Lehrmeinungen waren einer geschichtlichen Entwicklung unterworfen. Daher gibt es sehr unterschiedliche Sichtweisen über den Sinn von Yoga und unterschiedliche Herangehensweisen.

Pranayama bezeichnet die Atemübungen im Yoga. Prana ist die Lebensenergie, eine Energie, die den gesamten physischen Körper durchzieht und eine Verbindung zwischen Körper und Geist darstellt.
Ein Ziel des Pranayama ist es, das Prana im Körper anzureichern und damit dem Körper mehr Energie zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus wollen einige Pranayama Übungen dem Menschen zu mehr Harmonie und Frieden führen. Die Konzentration auf den Atem bzw. auf die Ausführung der Pranayama-Übungen ist eine Vorstufe zur Meditation.
 

Der Sonnengruß ist eine Bewegungsabfolge aus dem Yoga, bestehend aus verschiedenen Körperpositionen, die energetisierend auf Körper, Geist und Seele wirken, den Körper kräftig und beweglich halten.
Die Gelenke werden mobilisiert, Muskeln und Bänder gedehnt sowie das Herz-Kreislaufsystem trainiert.
Der Sonnengruß eignet sich gut zum Aufwärmen am Beginn einer Yogastunde bzw. als Aktivierungsübung am Morgen (der aufgehenden Sonne zugewandt).

Die 5 Tibeter

Mit diesen einfachen Übungen bekommt man leicht Zugang zu ungenutzter Energie und Wohlsein mit Körper, Geist und Seele.
Die Übungen sollen dazu führen, dass Chakra-Energien harmonisiert werden. Den einzelnen Übungen werden von den Anhängern bestimmte körperliche und seelische Wirkungen zugeschrieben.

Tai Chi

Diese Philosophie ermöglicht eine Auseinandersetzung mit Naturgesetzen, im Spüren mit sich selbst.
Tai Chi gehört zu den ganzheitlichen Ansätzen, da es der Gesundheit und Erholung sowohl des Körpers als auch des Geistes und der Seele dient.
Die Bewegungen werden fließend und entspannt ausgeführt, der Körper wird bei fortschreitender Übung immer genauer wahrgenommen, der Geist ist in einem bewußtem Einklang mit dem Körper. Damit diese Prinzipien umgesetzt werden können, werden die Bewegungen zumindest anfangs meistens auch langsam geübt.
 

Pilates

Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, bei dem vor allem die tief liegenden, kleinen, aber meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Das Training beinhaltet Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung.

Angestrebt werden die Stärkung der Muskulatur und Bewegungskoordination, eine Verbesserung der Körperhaltung, die Anregung des Kreislaufs und eine erhöhte Körperwahrnehmung. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des sogenannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist. Die Muskeln des Beckenbodens und die tiefe Rumpfmuskulatur werden gezielt gekräftigt. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt, wodurch die Muskeln und die Gelenke geschont werden. Gleichzeitig wird die Atmung geschult.

Naturexkursionen zur Entschleunigung & geführte Wanderungen

Unser Wanderführer oder “Entschleuniger” Wolfgang Zeller zeigt den Gästen im Allgäu seit einigen Jahren nicht nur die schönsten Touren und Wege im Oberallgäu, sondern es ist ihm stets ein besonderes Anliegen den Gästen möglichst viel Hintergrundwissen über Flora und Fauna, sowie ökologische Zusammenhänge der Bergwelt aber auch über die Geschichte und Kultur seiner Heimat bei seinen Touren zu vermitteln. Wolfgang ist bei seinen Führungen durch die Natur immer darauf bedacht, dass das Tempo niemals zu hoch wird, damit sich die Gäste “Entschleunigen” (= das Gegenteil der ansonsten durch Termindruck und Schnelllebigkeit in Beruf und Alltag entstehenden, streßbehafteten Beschleunigung des Lebensrhythmusses) und Zeit haben, um sich selbst und ihre beeindruckende Umgebung mit allen Sinnen wahrzunehmen. Ein ganz besonderer Sinnesgenuß ist es, wenn Wolfgang Zeller bei der ein oder anderen Tour zur Einkehr oder am Ende noch die Saiten seines Hackbretts zum Schwingen bringt.

Diese Wanderungen finden montags oder dienstags statt.

 

Yogastunden, Pilates, Tai Chi, die 5 Tibeter und Exkursionen und Wanderungn sind in unserem kostenlosen, täglich wechselndem Aktivprogramm integriert

 

Health – Gesundheit

Die Gesundheit ist wie das Salz.  Man bemerkt es erst, sobald es fehlt.

Buddha sagte in seinen Lehrgesprächen: „Erhaltet die Gesundheit eures Körpers, denn sonst verliert der Geist seine Spannkraft und Klarheit.“
Wahre Fitness und Gesundheit bedeutet mehr als nur regelmäßige körperliche Bewegung, gesunde Ernährung und etwas Entspannung. Je bewusster wir mit unserer Lebensenergie umgehen, desto besser können wir unsere eigenen Stärken entfalten, unsere Leistungsfähigkeit steigern und erfüllter leben.

High Energy – Der Weg zur Gesundheit

Warum wir leiden begründet sich oftmals in einem Ungleichgewicht unserer Organe, Muskeln und/oder unserem Skelett. Was wir erleiden kann durch viele verschiedene Einflüsse verstärkt werden. Wird das Warum behoben reguliert unser Immunsystem das Was.

Dr. John Brazier, einer der weltbesten alternativen Therapeuten & Health Coaches, ist zu verschiedenen Terminen im Jahr 2012 zu Gast im HUBERTUS. Seine K.O.R.E Therapy beinhaltet klare und präzise Techniken für Körper und Geist. Er schöpft aus einem 25-jährigen Erfahrungsschatz und kombiniert verschiedenste Techniken aus der weltweiten Medizin. Er gibt Ihnen Einblick in Ihre Physionomie, so dass Sie Ursachen und Auslöser erkennen können und zukünftig Einfluss auf Ihr Leiden nehmen können.

Physiomed Steffen Barth

Nie wieder Rückenschmerzen – in Rekordzeit fit! Wir zeigen Ihnen wie.

Eine Behandlung vom Scheitel bis zur Sohle, auch bei kleinsten Verletzungen. Wir haben unsere Erkenntnisse aus der Spitzensportler-Reha gewonnen und können Ihnen so die erfolgreichsten Therapien und Behandlungen anbieten, so wie Superathleten sie genießen. Unter Berücksichtigung der Gelenke, Knochen, Sehnen und Muskeln, des Nervensystems, der Atmung und des Bewegungssystems sorgen wir für Ihr persönliches Wohlempfinden und ihre ganzheitliche Gesundheit. Traditionelle Massagetechniken in Kombination mit modernsten Anwendungen, wie dem biostimulierenden und zellaufbauenden Laser wenden wir genauso an wie die klassischen physiotherapeutischen Techniken. Dadurch entspannen Sie perfekt, entschlacken und Ihre natürliche Schönheit beginnt zu strahlen. Als Nebeneffekt verlieren die meisten unserer Patienten noch ein paar Kilo und fühlen sich wie neu geboren.

 

Es gäbe noch so viel zu erzählen über das Hubertus Alpin Lodge & Spa in Balderschwang im Dreiländereck Schweiz/Deutschland/Oesterreich. Am Besten, Sie erleben diesen Kraftort aber gleich selber. Vom 26. März bis 1. April ist das Hubertus „Hotel der Woche“ bei den Private Selection Hotels. Gewinnen Sie einen Kurzurlaub für zwei Personen, indem Sie an der Verlosung teilnehmen: http://www.facebook.com/#!/PrivateSelectionHotels/app_190076381016644

Hinterlasse eine Antwort